Hardware

EVA-Prinzip

Eingabegeräte:

  • Tastatur
  • Maus
  • Mikrofon
  • Webcam

Verarbeitungsgeräte:

  • Mainboard
  • CPU
  • RAM
  • Grafikkarte
  • Festplatte

Ausgabegeräte:

  • Monitor
  • Beamer
  • Lautsprecher
  • Drucker

Der Aufbau eines Rechners

Die wesentlichen Komponenten eines Rechners sind die Verarbeitungsgeräte.

Das Motherboard bildet die Grundlage, hier sind alle benötigten Steckplätze und Verbindungen.

Auf dem Sockel wird die CPU verbaut.

Die Eigenschaften des Prozessors sind Geschwindigkeit (z.B. 3,2 GHz) und die Anzahl der Kerne (z.B. 6).

Der Prozessor kann zwischen AMD und Intel gewählt werden, die beide Hersteller von Computerprozessoren sind.

Zum Ausführen von Programmen ist der RAM (Arbeitsspeicher) erforderlich. Eigenschaften des Arbeitsspeichers: Geschwindigkeit (z.B. 3000 MHz), Kapazität (z.B. 8 GB).

Damit wir das Bild auf dem Monitor sehen können, benötigt der Computer auch eine Grafikkarte oder einen Grafikchip.

Grafikkarten sind normalerweise teurer und leistungsfähiger als Grafikchips, die bereits auf dem Motherboard integriert sind.

Festplatten spielen in Computern auch eine wichtige Rolle.

Ohne eine Festplatte können Sie keine Daten speichern. Das Betriebssystem wird auch auf der Festplatte installiert.

Vergessen Sie nicht das Netzteil, das Netzteil versorgt alle Komponenten mit Strom.

Wenn Sie besonders leistungsstarke Komponenten im Computer verbauen, benötigen Sie auch ein leistungsstarkes Netzteil.

Tastatur
Mainboard
Monitor